Datenschutz und Nutzungserlebnis auf telefonanlagen-koeln.de

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Ihnen ein optimales Website-Erlebnis zu bieten und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Weitere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzhinweisen und im Impressum.

Einwilligungseinstellungen

Hier können Sie eine eigenständige Konfiguration der zugelassenen Cookies vornehmen.

Technische und funktionale Cookies, für das beste Nutzererlebnis
?
Marketing-Cookies, um die Erfolgsmessung und Personalisierung bei Kampagnen gewährleisten zu können
?
Tab2

Willkommen auf TELEFONANLAGEN-KOELN.DE

telefonanlagen-koeln.de bietet Ihnen weiterführende Links auf Webseiten zum Thema telefonanlage

Startseite > was-war-heute

Wissenswertes zum 16.05.


heutige Geburtstage

1.1919 - Django Reinhardt (+ 16.05.1953) - Musiker
Der Gitarrist entlockte seinem Instrument ganz neue Töne. Er gilt als Begründer des europäischen Jazz.
2.1978 - Janet Jackson - Sängerin
Michaels Schwester geriet 2004 beim Super Bowl ("Nipplegate") und 2016 mit ihrer späten Schwangerschaft in die Schlagzeilen.
3.1953 - Karl Lehmann (+ 11.03.2018) - Theologe
Von 1983-2016 Mainzer Bischof. Erwarb sich Respekt als Mittler zwischen Kirche und Gesellschaft, gemäßigt liberaler Kurs.
4.1905 - Jan Kipura (+ 15.08.1966) - Sänger
Auch in den 30ern wurden "drei Tenöre" weltweit gefeiert: Neben Richard Tauber und Joseph Schmidt dieser polnische Bäckersohn. Zahlreich auch seine Filme.
5.1898 - Friedrich Rückert (+ 31.01.1866) - Schriftsteller
Als "Freimund Reimar" schrieb er "Geharnischte Sonetten" zur Zeit der napoleonischen Besatzung.
6.1944 - Rene Schubert (+ 16.05.1976) - Arzt
Bekannt wurde er als "Leibarzt" auf den Reisen von Bundespräsident Lübke.
7.1933 - Marika Rökk (+ 16.05.2004) - Tänzerin, Schausp.
Die Ungarin wurde ein UFA-Star mit leichten Musik- und Revuefilmen. Traumpartner: Johannes Heesters.
8.1978 - Pierce Brosnan - Schauspieler
Viermal war er 007, als Fünfter in der Reihe. Im Film "Mamma Mia!" holperte der smarte Ire durch seine Gesangsparts, hatte aber sichtlich Spaß dabei.
9.1944 - Karl Kardinal Lehmann (+ 11.03.2018) - Theologe
Von 1983-2016 Mainzer Bischof. Erwarb sich Respekt als Mittler zwischen Kirche und Gesellschaft, gemäßigt liberaler Kurs.
10.1929 - Liberace (+ 04.02.1987) - Pianist
Er gab die glitzerndsten Shows in Las Vegas, behangen mit Pelz und Klunkern, die Zuschauerinnen lagen ihm zu Füßen. Schwul durfte man ihn nie nennen.
11.1942 - Eliot Ness (+ 16.05.1957) - Finanzbeamter
Als Leiter der legendären Gruppe "Die Unbestechlichen" bekämpfte er in Chicago Al Capones Alkoholhandel. Den brachte aber letzlich Steuerhinterziehung ins Gefängnis.
12.1980 - Gabriela Sabatini - Tennisspiel.
Die schöne Argentinierin lieferte sich sehenswerte Duelle mit Steffi Graf. Sehr erfolgreich wurde sie mit ihrer Parfüm-Linie.
13.1970 - Olga Korbut - Turnerin
Mit 17 gewann die zierliche Weißrussin Olympia-Gold in München am Schwebebalken und Boden. 4 Jahre später war Nadia Comaneci besser.
14.1953 - Johannes Georg Bednorz - Physiker
Schon mit 37 bekam er, zusammen mit Karl Alexander Müller, den Nobelpreis für die Entdeckung von Hochtemperatursupraleitern.
15.1930 - Friedrich Nowottny - Journalist
Berühmt sein Willy-Brandt-Interview von 1972: lange Fragen, kürzestmögliche Antworten. Dabei war er selbst oft schlagfertig.
16.1919 - Henry Fonda (+ 12.08.1982) - Schauspieler
Er war der Tom Joad in Steinbecks "Früchte des Zorns", stets das Sinnbild des aufrechten Amerikaners.
17.1980 - Constanze Becker - Schauspielerin
Auf der Schauspielschule hieß es schon: Die kann griechische Tragödie.Das fanden auch die Zuschauer, die sie als Klytaimnestra erlebten.

Gedenk- & Feiertag

1.Islam: Ramadan

Eine heilige Zeit ist für die Muslime der Fastenmonat Ramadan, denn in diesen Tagen wurde der Überlieferung nach dem Propheten Mohammed der Koran offenbart. Er beginnt, wenn die Mondsichel (Hilal) über dem Horizont erscheint.

30 Tage lang sollen die Muslime enthaltsam leben und sich von Sonnenaufgang an von Genüssen fernhalten. Nach Sonnenuntergang darf wieder gegessen und getrunken werden. Ausgenommen sind Kinder unter 15 Jahre, Alte und Kranke sowie Soldaten und Schwerarbeiter.

2.Tag der Biografen

Die besten Biografen seien diejenigen, die sich persönlich mit den Porträtierten ausgetauscht hätten, sagte einst der Schriftsteller James Boswell. Er wurde berühmt mit einer Biografie über Samuel Johnson (1709-1784), der noch heute nach William Shakespeare der meistzitierte englische Autor ist. Am 16.Mai 1763 fand das erste Treffen zwischen beiden in London statt.

Die Bezeichnung hat ihren Ursprung im Altgriechischen (bios für "Leben" und graphein für "schreiben").

3.Irak: Massengrab-Tag

Die irakische Regierung legte den Tag zum Gedenken an die zivilen Opfer der Herrschaft Saddam Husseins fest, die unter anderem in Massengräbern verscharrt wurden. Das Datum geht zurück auf den ersten und größten Massengrab- Fund in Al-Mahaweel am 16.Mai 2003.

Nach der US-geführten Invasion wurden viele solcher grausigen Entdeckungen gemacht. Landesweit wird der Ermordeten mit Schweigeminuten gedacht. Schätzungen zufolge gab es mehr als 300.000 Opfer, die meisten Kurden und Schiiten.

4.Internationaler Museumstag

Seit 1978 wird im Mai auf die Vielfalt und Bedeutung der Museen hingewiesen. Wegen der Corona-Pandemie gibt es in diesem Jahr aber erneut keine Feste oder langen Museumsnächte. Vielmehr laden die Einrichtungen meist zu digitalen Besuchen ein. So soll es 360°-Rundgänge geben, aber auch Live-Führungen im Internet oder die Präsentation von Werken per Foto oder Video.

Die Angebote sind abrufbar unter: https://www.museumstag.de/. Mehr als 6500 Museen gibt es in Deutschland.

5.Buddhismus: Vesakh oder Buddha-Tag

Das wichtigste buddhistische Fest zum Geburtstag von Buddha wird an einem Vollmondtag begangen. Die Gläubigen versammeln sich zum Gebet, entzünden Rauchwerk und bringen Opfergaben. Eine Buddha-Statue wird mit Wasser übergossen. Dies symbolisiert die Reinigung des Geistes von irdischen Begierden. Ziel ist die Erleuchtung und der Eintritt ins Nirwana, der ewigen Ruhe.

Buddha wurde als Siddhartha Gautama ungefähr um 560 v.Chr. als Spross einer Adelsfamilie in Indien geboren.


historischer Tag

1.2007 -Bei islamistisch motivierten Anschlägen in Casablanca werden mehr als 40 Menschen getötet.
2.1995 -46 dt.Soldaten treffen in Somalia ein: Erstmals bewaffnete Bundeswehrsoldaten außerhalb des NATO- Gebiets.
3.1950 -Erste Ausgabe des "Handelsblatts".
4.2007 -Casablanca: Mehr als 40 Tote bei islamistischen Anschlägen.
5.1996 -Konflikt um Berg-Karabach: Waffenstillstand zwischen Armenien und Aserbaidschan.
6.1995 -46 deutsche Soldaten treffen in Somalia ein: Erstmals bewaffnete Bundeswehrsoldaten außerhalb des NATO-Gebiets.
7.1974 -Die japanische Bergsteigerin Juno Tabei erreicht als erste Frau den Everest-Gipfel.
8.1950 -Erste Ausgabe des "Handelsblatts" erscheint.
9.1929 -Konrad Adenauer eröffnet in Köln die "Jahrtausend-Ausstellung".
10.1920 -Die Jungfrau von Orléans wird heilig gesprochen.
11.1911 -Emil Berliner stellt das von ihm erfundene Grammophon vor.
12.1881 -Erste organisierte Planwagenkolonne mit Siedlern startet auf dem Oregon Trail von Missouri aus.
13.1703 -St.Petersburg wird gegründet.
14.2007 -Erster Karneval der Kulturen in Berlin.
15.1995 -46 deutsche Soldaten treffen in Somalia ein: Der erste bewaffnete Bundeswehr-Einsatz außerhalb des NATO-Gebiets.
16.1981 -Die japanische Bergsteigerin Juno Tabei erreicht als erste Frau den Everest-Gipfel.
17.1974 -Mainz wird zur Hauptstadt von Rheinland-Pfalz bestimmt.
18.1946 -"Oscars" werden erstmals verliehen / Beste Hauptdarsteller: Emil Jannings und Janet Gaynor.
19.1925 -Die Schweiz entscheidet sich für den Beitritt zum Völkerbund.
20.1920 -Das Zeppelin-Luftschiff "Deutschland II" verunglückt auf der Jungfernfahrt.
21.1887 -Die erste elektrisch betriebene Straßenbahn der Welt fährt in Lichterfelde bei Berlin.
22.1842 -Baubeginn in St.Petersburg.

Todestag

1.1950 - Richard Tauber (* 16.05.1891) - Sänger
Der klassische Tenor sang auch "Dein ist mein ganzes Herz" und "Ich küsse Ihre Hand, Madame"
2.2016 - Gisela Uhlen (* 16.05.1919) - Schauspielerin
Sie pendelte von West nach Ost und wieder nach West. 1979 gab es den Bundesfilmpreis für "Die Ehe der Maria Braun"
3.2006 - Friedrich Gulda (* 16.05.1930) - Pianist
Oft spielte er bei seinen Konzerten nicht angekündigte Stücke. Neben Bach und Mozart auch immer gern wieder Jazz
4.2013 - Karl Heinz Beckurts (* 16.05.1930) - Manager
Das Siemens-Vorstandsmitglied wurde südlich von München, vermutlich von einem Kommando der RAF, gemeinsam mit seinem Chauffeur ermordet. An ihn erinnert eine nach ihm benannte Stiftung
5.1993 - Jan Kiepura (* 16.05.1902) - Sänger
Auch in den 30ern wurden "drei Tenöre" weltweit gefeiert. Neben Richard Tauber und Joseph Schmidt war es der polnische Bäckersohn. Zahlreich waren auch seine Filme
6.2017 - Kurt Felix (* 27.03.1941) - Journalist
Der Schweizer wurde vor allem mit der Sendung "Verstehen Sie Spaß?" bekannt
7.1976 - Werner Bischof (* 26.04.1916) - Fotograf
In den Anden machte der Schweizer sein berühmtestes Bild von einem Indiojungen mit Flöte
8.1953 - Mehmed VI. (* 04.01.1861) - Sultan
Er war der letzte Sultan des Osmanischen Reiches